Der Podcast

Kommunikation kann schon unter normalen Bedingungen anspruchsvoll sein. Momentan liegen – aus nachvollziehbaren Gründen – bei vielen Mitmenschen die Nerven bloß, viele sind in einer Art Daueranspannung und reagieren oft recht dünnhäutig. Umso wichtiger ist es, auf eine konstruktive und wertschätzende Kommunikation zu achten – sei es mit den MitarbeiterInnen in der Firma oder im Home Office oder auch mit der Familie zu Hause.
Hier und heute ein paar Tipps für eine gute Kommunikation – trotz Krise.

Die Shownotes

Die 5 Tipps

  1. Beginne bei Dir selbst.
    Achte auf die Qualität Deiner inneren Dialoge und die Qualität Deines inneren Zustandes. Kommuniziere besser nicht, wenn Du oder Dein Gesprächspartner im akuten Stress seid.
  2. Kommuniziere häufiger und regelmässiger.
    Gerade in Ausnahmesituationen ist ein regelmässiger und „ritualisierter“ Kommunikationsstrom wichtig, z.B. ein wöchentliche Videobotschaft.
    Kommuniziere lieber weniger und dafür häufiger.
  3. Bedenke, was Du kommunizierst.
    Überlege zuvor: Was ist mein Ziel? Was will ich erreichen? Was ist für meine Empfänger momentan relevant? Wenn es Dir hilft, nimm die „drei Siebe des Sokrates“ als Checkliste:
    * Wahrheit: Ist es wirklich nachprüfbar wahr?
    * Qualität: Ist es gut für den Anderen?
    * Notwendigkeit: Ist es wirklich notwendig für den Anderen?
  4. Achte darauf, wie Du kommunizierst.
    * Kommuniziere klar und verständlich. Klare Strukturen „Heute möchte ich mit Euch drei Dinge besprechen…“ helfen dabei.
    * Halte eine gute Balance zwischen a) Sachebene und b) Beziehungsebene.
    * Kommuniziere nachvollziehbar. Achte momentan noch mehr als sonst, dass Du offenlegst, wie Du zu einer Entscheidung oder Meinung gekommen bist.
  5. No-Gos… was Du besser vermeidest.
    * Vermeide Kriegsvokabular.
    * Vermeide einen passiv-aggressiven Kommunikationsstil
    * Vermeide Verallgemeinerungen und Übergeneralisierungen.

Wir wünschen Euch ein schönes Osterfest und viele gute, und einfühlsame Gespräche über die Feiertage

Eure Tanja Palzer und
Euer Hans-Jürgen Walter

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.